Autor: Frank Bärmann

0

Neue QM FIBEL für Planer, Architekten und Ingenieure

Qualitätsmanagement wird heute in jeder Branche benötigt – auch in der Baubranche. Die Qualitätsanforderung im Baubereich werden immer strenger. Deshalb gibt der QualitätsVerbund Planer am Bau regelmäßig eine sogenannte QM-Fibel heraus. Darin werden u. a. Fragen und Antworten rund um das Qualitäts Zertifikat Planer am Bau, einem Qualitäts Management-Standard für Architektur- und Ingenieurbüros, angeboten

0

Wer sich mit Grün umgibt, ist glücklicher

Schon seit einiger Zeit geht ein Ruck durch die Menschen. Alles wird mehr überdacht, es wird mehr auf die Umwelt geachtet und auch die Gesundheit spielt eine immer größere Rolle. Und alles kann man unter „grün“ zusammenfassen. Grün = ökologisch, bio und naturbezogen. Auch im Arbeitsleben spielt „grün“ ein immer wichtigere Rolle.

0

Digitale Suffizienz: Effizienz durch Digitalisierung mit Augenmaß

Digitalisierung gilt gemeinhin als ­Effizienz­maschine. Elektronische (und vernetzte) Geräte im Alltag, im Beruf und in der Industrie machen Mensch und Produktion effizienter. Doch die Digitalisierung hat leider auch eine Kehrseite: Erstens geht der Aufbau digitaler Geräte und Infrastrukturen mit einem erheblichen Energie- und Ressourcenverbrauch einher – für die Endgeräte, aber auch die Router, Server, Rechenzentren, Übertragungsnetzwerke, Unterseekabel und so weiter. Und zweitens wird gerade durch die Tendenz, dass immer mehr und mehr elektronische Geräte entstehen und die immer kurzlebiger werden, der Aspekt der Nachhaltigkeit mit Füßen getreten. Was also tun?

0

ABC des Qualitätsmanagements – G wie Good Manufacturing Practice (GMP)

Im Rahmen unserer Reihe „ABC des Qualitätsmanagement“ sind wir bei G wie Good Manufacturing Practice (GMP). Good Manufacturing Practice, abgekürzt GMP, ist ein Begriff aus der Produktion im pharmazeutischen Umfeld. Good Manufacturing Practice heißt übersetzt „Gute Herstellungspraxis“ und beschreibt ein nationales und internationales Regelwerk zur Qualitätssicherung der Produktionsabläufe und -umgebung in der Produktion von Arzneimitteln und Wirkstoffen.

0

Gleich zwei Mal Thema eines Vortrags: Microsoft Teams

In der der übernächsten Woche ist das Projektmanagement- und Kollaborationstool Microsoft Teams gleich zwei Mal Thema von Vorträgen der team babel AG: Am 16.09. beim Web Montag Kreis Heinsberg und am 18.09. im Rahmen der Best Practice Reihe „Effizienter werden – wettbewerbsfähig bleiben“ bei der team babel AG. An beiden Abenden wird Helmut Gräfen die Idee und die Grundlagen von Microsoft Teams darstellen und anhand von Beispielen die Einsatzmöglichkeiten der Software zeigen.

0

Artikelserie: Tools für automatisierte Workflows – heute: IFTTT

Automatisierung ist heute ein fester Bestandteil unserer Industriegesellschaft und begegnet uns überall im Alltag. Automatisierung begegnet uns überall und macht uns meistens effizienter. Wer viele routinemäßigen Arbeiten in immer gleicher Reihenfolge zu erledigen hat, freut sich über eine Möglichkeit, diese Schritte zu automatisieren. Wir stellen heute im Rahmen einer kleinen Artikelserie ein Tools für automatisierte Workflows vor: IFTTT.

0

Ratgeber: So werden Unternehmen mit automatisierten Workflows effizienter

Eigentlich ist die Digitalisierung ein Segen für die Arbeit. Viele Dinge werden so viel einfacher. Wir nutzen digitale Kommunikationsmittel wie Messenger und Slack. Wir nutzen Skype und andere Videokonferenz-Systeme, um mit Menschen am anderen Ende der Welt Meetings abzuhalten. Wir nutzen Cloud-Speicher, um mit anderen im Team Dateien zu tauschen und gemeinsam an Projekten zu arbeiten, usw. Neuerdings sollen uns sogar automatisierte Helfer, sog. Chatbots, die Arbeit abnehmen. Doch wie jedes Ding hat auch diese Art der Digitalisierung eine Kehrseite.

0

ABC des Qualitätsmanagements – F wie FMEA

Fehler, die während der Produktion oder dem Einsatz von Produkten auftreten, verursachen hohe Kosten der Fehlerbeseitigung. Oft führen sie sogar bis hin zum Imageverlust eines Unternehmens bei seinen Kunden. Es ist daher sinnvoll, schon in einer frühen Phase der Produkt- und Prozessplanung und -entwicklung möglicherweise auftretende Fehler zu betrachten. Hierzu nutzt man die FMEA.