Kompetenzen und Konzepte rund um mehr Effizienz bei der Arbeit Blog

0

Slack – ein potenzieller E-Mail Killer!?

Die E-Mail ist in unserer digitalen Welt immer noch eines der wichtigsten Kommunikationsmittel. Auch wenn Messenger-Dienste im privaten Bereich – vor allem bei den jüngeren Nutzern – die E-Mail fast ersetzt hat, so ist die elektronische Post im geschäftlichen Umfeld unverzichtbar, um Dokumente, Informationen, Termineinladungen, Absprachen etc. zu versenden. Doch die E-Mail hat leider einige Nachteile, die andere Tools nicht mitbringen. Eines dieser Tools – Slack – möchten wir hier vorstellen.

christmas 0

Wir wünschen Ihnen besinnliche Weihnachtstage!

Wir wünschen all unseren treuen Lesern, unseren Kunden, Partnern und Lieferanten ein wundervolles Weihnachtsfest und viel Erfolg, Glück und – ganz besonders – Gesundheit im Jahr 2017!

0

Stressmanagement: 14 Anti-Stress-Tipps für Deinen Alltag

Das tägliche Berufsleben hält uns immer wieder zahlreiche Tücken und ungesunde Gewohnheiten bereit, die ernsthafte Auswirkungen auf unsere körperliche und mentale Gesundheit haben.
Hierzu zählt auch und vor allem das Phänomen Stress. Einer Studie der Techniker Krankasse (2013) zufolge geben 67% der deutschen Erwerbstätigen an, ihr Stresslevel habe innerhalb der letzten drei Jahre zugenommen. Gleichzeitig geben 70% der Arbeitnehmer an, häufig oder zumindest manchmal unter Stress zu stehen. Eine erschreckende Entwicklung.

0

Japanische Begriffe aus der Effizienzwelt – Die Fünf S

Über die fünf S haben wir bereits mehrfach berichtet. Die 5S Methode ist die Grundlage einer effizienteren Arbeitsweise. Die 5S sind die Anfangsbuchstaben „S“ der japanischen Bezeichnungen Seiri, Seiton,Seiso, Seiketsu und Shitsuke. Sie werden im Deutschen mit Selektieren, Sortieren, Säubern, Standardisieren und Selbstdisziplin übersetzt.

0

Japanische Begriffe aus der Effizienzwelt – Mizenboushi

Die Philosophie Mizenboushi wurde von Toyota entwickelt und wird auch in Fachkreisen GD-Cube genannt. Bei Mizenboushi werden bereits die frühen Phasen der einzelnen Produktentstehungsprozesse optimiert. So sollen Fehler oder Probleme vermieden werden, bevor sie tatsächlich auftreten. So können auch keine Schwierigkeiten während der Produktion entstehen.